Lassen Sie die Organisation aus jedem Experiment lernen, damit die nächste Erfahrung um so positiver wird, und sorgen Sie dafür, daß das Unternehmen im Umgang mit Prozessen des Wandels immer intelligenter wird, bis diese schließlich die gesamte Organisation durchdringen. Chris Argyris
ISO 9001Was ist QualitätAkademieISO 13485 QM Medizintechnik--Wir--
ImpressumDatenschutzKontaktPartnerReferenzen

Was ist Qualität

  Was versteht man heute unter Qualität?
Jeden Tag verwenden wir Produkte die irgendwo von irgend jemand hergestellt wurden, dabei interessiert  uns immer mehr, wer die Produkte unter welchen Bedingungen hergestellt hat.
Regional soll es sein, unter fairen Bedingungen, Biologische Materialien, ohne Chemie, Nachhaltig und alle unsere Anforderungen erfüllen.

Seit der Globalisierung und immer größer werdenden Konzernen wird das entdecken der richtigen Qualität immer schwieriger, da der Metzger um die Ecke, ggf. sein Fleisch nicht beim Bio Landwirt regional einkauft und unter den richtigen Bedingungen verarbeitet, sondern im Großhandel Fleisch aus Argentinien einkauft. Sowie der Einzelhändler für Kleidung, Fahrräder oder andere Produkte die Herstellung seiner Produkte nicht nachvollziehen kann.

Wie finden wir die richtige Qualität:

Kleidung:
Hier kann verschiedenen Gütesiegeln vertraut werden, die ihre Mitglieder regelmäßig auditieren und zertifizieren: "Fairtrade" für soziale Standards oder "GOTS" für organische Materialien. Die Kleidung von Herstellern die nach diesen Siegeln arbeiten können bei Avocadostore bestellt werden. Hier beziehe ich beispielsweise meine Unterwäsche bei Kleiderhelden, die sehr gut Qualität mit langer Haltbarkeit herstellen. Kleiderhelden verpacken die Unterwäsche nur in Seidenpapier und Pappkarton, da auch hier auf Plastik verzichtet werden sollte, was nicht bei allen Herstellern so ist.
Eine Zertifizierung des Händlers, Herstellers nach ISO 9001 und/oder entsprechende Branchenzertifzierung bringt zusätzlich die Gewissheit, dass das Management kontrolliert wird.
Übrigens kann man durch gute Qualität viel Kleidung und Geld sparen, Billigschuhe mit nur verklebter Sohle halten durchschnittlich 1 Jahr, ich kaufe Schuhe bei Trippen oder Ethletics. Meine Trippen Schuhe
sind 5 Jahre alt, was man ihnen nicht ansieht, und ich trage sie fast täglich.
Man kann hochwertige Kleidung auch im Secondhandladen kaufen, um Ressourcen zu sparen.

Lebensmittel:
Auch hier kann man auf gewisse Siegel vertrauen, Demeter oder dem Bio-Siegel der EU, wobei
Demeter weit höhere Anforderungen an biologisch hergestellte Lebensmittel stellt. Trotzdem sollte man hier sehr darauf achten, dass die Lebensmittel regional angebaut werden und saisonal passend sind, also keine Erdbeeren vor Mitte Mai bis Anfang August.
Informationen über einige Siegel, Zertifikate können Sie auch unter siegelklarheit.de nachlesen.
Bio Lebensmittel kauft man am besten auf dem Wochenmarkt, hier aber darauf achten, dass der Hersteller selbst die Ware anbietet oder dass der Transport 300 km  nicht überschreitet, dies sollte immer erfragt werden. Sollte aber auch auf dem Markt ausgeschildert sein. Bioprodukte im Supermarkt haben immer, durch zentrale Verteilung, einen längeren Weg.
 Weitere Zertifizierungen des Herstellers nach  ISO 9001 oder IFS sind teilweise verpflichtend und bringen höhere Sicherheit.
Wichtig, um Plastik zu sparen, immer mit Korb und Einkaufsnetzen zum einkaufen gehen, oder am Fahrrad, Auto deponieren. Behältnisse, Papiertüten, wenns nicht anders geht, Plastiktüten kann man öfters verwenden, einfach im Einkaufskorb aufbewahren und wieder verwenden. Wiederverschließbare Blechbehälter sind für offene Ware geeigent, Käse, Wurst etc.

Kosmetik:
Kosmetik sollte als Naturkosmetik gekauft werden um keine Chemie auf die Haut zu schmieren dabei können Produkte mit  BDIH Siegel oder Nature.org gekauft werden. Am besten feste Seifen etc. da dann auch die Verpackung reduziert wird.
Unter codecheck.info können Informationen über Inhaltsstoffe nachgelesen werden.

Elektrogeräte:
Auf Energielabel AAA achten. Wichtig ist zu wissen, dass viele Hersteller die AAA Bewertung nur mit der ÖKO Taste erreicht wird. Daher bei der Anschaffung nachfragen welchen Jahresenergieverbrauch das Produkt hat.

Smartphone:
Hier gibt es das Fairphone, das zum größten Teil Materialien aus fairen Quellen benutzt, und die Herstellung kontrolliert. Es ist, was der Vergleich von Qualität und Leistung anbetrifft schlechter als bekannte Hersteller, aber der erste Weg in die richtige Richtung, und deshalb sollte es unterstützt werden.

Auch hier muss der Grundsatz sein, dass die Unterstützung des richtigen Weges, dazu führt, dass 
große Konzerne ihr Verhalten verändern, nur das kann zu einer nachhaltigen Vorgehensweise führen.

Verkehr/Auto:
Hier kann nur noch dem Grundsatz nachgegangen werden, dass der öffentliche Nahverkehr die meiste Qualität hat, da hier Energie gespart wird, und die Hersteller der Fahrzeuge üblicherweise aus Deutschland, Europa kommen.
Bei der Suche nach dem nachhaltigen Fahrzeug wird es schwierig, für kurze Distanzen Fahrrad, E Bike
oder Elektromobil. Hier wäre derzeit der Renault Zoe das effektivste Fahrzeug  (Reichweite ca. 200 km) zu einem annehmbaren Preis. Hier bringt eine Probefahrt die Erkenntnis, dass Elektroauto fahren ein besonderes Erlebnis ist, an das man sich gewöhnen muss.

Schmuck:
Kaufen Sie Schmuck aus Gold oder Silber entweder aus fairem Handel, das gibt es wirklich, fragen Sie ihren Juwelier, oder es kann auf Schmuck aus recyceltem Material zurück gegriffen werden. Dies führt dazu, dass im Urwald, etc. nicht mit Quecksilber ganze Flüsse versucht werden.

Journalismus:
Woran erkenne ich guten Journalismus, er setzt nicht auf Schlagzeilen und begründet seine Aussagen detailliert. Diesen Journalismus muss unterstützt werden, in Deutschland haben wir durch den Rundfunkbeitrag eine sehr gute Möglichkeit unabhängigen Journalismus zu unterstützen. Ich höre täglich im Radio Deutschlandfunk der hierüber finanziert wird (also Gebühren zahlen und nicht meckern). Man sollte immer mindestens eine Zeitung abonniert haben, nur im Internet, Online News anzuschauen ohne den Journalismus zu unterstützen führt zu schlechtem Journalismus, da alle nur noch voneinander kopieren um nur geringe Kosten zu haben. Man kann natürlich auch mit einem Online Abonnement unterstützen. Welchen Verlag: Hier gehe ich mehrere Wege, ein Abo habe ich bei einer linken Zeitung "TAZ" eins bei der "Zeit", diese Abos wechsle ich alle 1 bis 2 Jahre zu anderen Zeitungen um noch mehrere zu Unterstützen. Online lese ich immer ganz verschiedene:
TAZ, Zeit, Spiegel, Stern, Welt und regionale Zeitungen.  


Allgemein:
Sollten Sie regional kaufen wollen, und nicht wissen ob das Unternehmen in Deutschland produziert,
oder wenigstens einen Teil der Ware herstellt, können Sie immer auf der Internetseite prüfen ob es Stellenangebote für Produktionsmitarbeiter am Standort gibt, dann ist die Möglichkeit hoch dass am Standort die Ware oder Teile davon produziert werden. Sie können sich auf "Google Earth" oder "Bing Karten" den Standort anschauen, ob die Halle, Grundstück, etc. so aussieht als ob dort produziert werden könnte.

Sie können auch zu jeder Zeit überprüfen ob das Zertifikat, Siegel das das Unternehmen vorgibt zu haben wirklich existiert, Beispiel:
https://www.pestalozzi-bringt-bio.de/
Zertifiziert bei Demeter.
hier überprüfbar: https://www.demeter.de/verbraucher/einkaufsstaetten/pestalozzi-erlenhof
 
Dies können Sie bei allen Zertifikaten, Siegeln tun um zu überprüfen, ob das Siegel echt ist.

Sollten Sie immer noch unsicher sein, kann man im Internet danach suchen ob es Skandale, Kritik, etc.
Schummeleien gibt, dazu gebe ich in der Suche das Unternehmen oder die Marke ein und das Wort Kritik, Skandal, Fälschung, .... ein und schaue mir die Ergebnisse an.

Außerdem kann bei Bewertungsportalen geprüft werden. Mein Favorit ist Stiftung Warentest, da hier neutral geprüft wird. Man kann aber auch bei Amazon die Bewertungen anschauen, wobei ich hier nicht bestelle (da Amazon meiner Ansicht nach unsere Infrastruktur ausnützt, sich aber nicht, mit Steuern, ausreichend an dessen Finanzierung beteiligt). Wichtig ist die Bewertungen auf Echtheit zu prüfen, kein nicht gesponsorter Bewerter schreibt langen Text, die Anzahl der Bewertungen sollte möglichst hoch sein, mehr als 10 oder 20. Man sollte immer an zwei Quellen (verschiedene Shops) Bewertungen prüfen. Gibt es negative Bewertungen?

Alle Recherchen zum richtigen Produkt werden nur ans Ziel führen wenn ich mehrere glaubhafte Quellen finde. Fakenews sind überall, man kann sie erkennen.


Und eines gilt immer:

Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen kann und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Menschen.

Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.

Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas besseres zu bezahlen.

John Ruskin (1819-1900)


Es muss eben Geld investiert werden in gute Qualität, auch wenn es Betrüger gibt, die bei Zertifikaten, Bio, Fair und anderen Dingen tricksen, es wird immer die richtige Sache gewinnen wenn wir wachsam sind.

Den Zeitgeist durch eigenes Denken ersetzen!

übrigens, ich mach jährlich eine Hochrechnung über mein ökologischen Fußabdruck: 
Wieviel Co2 produziert mein Handeln, kann in verschiedenen Portalen berechnet werden.
oder bei http://slaveryfootprint.org/ können sie bewerten wie viele Menschen unter schlechten Bedingungen für uns arbeiten.


  Alle Angaben ohne Gewähr.